LfL mit Leistungsprüfung und Klassifizierung am Messestand


Der Landesverband für Leistungsprüfung und Qualitätssicherung (LfL) präsentiert auf der Rieder Herbstmesse seine Serviceleistungen und aktuellen Neuerungen auf einem gemeinsamen Informationsstand in der Rinderhalle 10.

 

 

Neuer Ketoseindex für die Einzelkuh

 

Ab Oktober wird für jede Kuh in den ersten 120 Laktationstagen ein spezieller Ketoseindex zur Beurteilung des Ketoserisikos aus der Milchprobe ermittelt und im Onlineprogramm LKV-Herdenmanager angezeigt. Am Informationsstand wird der neue Parameter und die Verwendung im betrieblichen Herdenmanagement vorgestellt.

 

AMA-Rindermeldung direkt über LKV App

 

Die Mitgliedschaft in der Milchleistungsprüfung soll den Betriebe auch ein rationelles

Datenmanagement mit wenig Zeitaufwand ermöglichen. Im Herbst wird die Abwicklung der AMA-Rindermeldung direkt über die LKV-App möglich sein. Zur Verbesserung des gegenseitigen Datenaustausches zwischen RDV-Portal und den Systemen der namhaften Hersteller in der Melk-, Fütterungs- und Sensortechnik wird intensiv gearbeitet. Diesbezüglich wurde im Sommer ein Fragebogen im Rahmen eines Fachgespräches erfasst, die Ergebnisse liegen vor und werden auf der

Messe präsentiert.

 

 

Kostenlose Trächtigkeitsuntersuchung bei Teilnahme an einer

Onlineumfrage

 

Derzeit werden jährlich rund 20.000 Einzelkühe mit dem Milchträchtigkeitstest des LfL in Oberösterreich untersucht. In letzter Zeit wurde die Abwicklung nochmals vereinfacht, die Proben werden auf Wunsch des Betriebes direkt aus der MLP-Probe beim Betriebsbesuch entnommen. Gemeinsam mit

der Herstellerfirma „IDEXX“ wird vor der Messe eine Onlineumfrage durchgeführt. Betriebe, die mitmachen, erhalten eine Trächtigkeitsuntersuchung gratis. Der Gutschein ist nach der Teilnahme auszudrucken und direkt am Messestand einzulösen.

 

Klassifizierungs- und Beschaudaten in der ÖFK-Datenbank abrufen

 

Schlachtgewicht und Handelsklasse sind die wichtigsten Parameter für den Schlachtviehverkauf

und Basis für die Abrechnung. Die Klassifizierungsdaten stehen jedem Rinder- und Schweinehalter noch am Ende des Schlachttages unter www.oefk.at online zur Ansicht zur Verfügung. Mit Betriebsnummer und AMA-Pincode ist dieses Service kostenlos in ganz Österreich nutzbar.

 

Mit diesen Daten soll unbedingt gearbeitet werden. Die Klassifizierungsdaten müssen mit der Schlachtabrechnung zusammenpassen und geben wertvolle Rückschlüsse für die Fütterung, Haltung und den richtigen Verkaufszeitpunkt der Tiere. Seit kurzer Zeit werden auch die Ergebnisse der

Fleischbeschau und Organbefundung gemeinsam mit den Klassifizierungsdaten angezeigt.

 

Am Schlachthof werden auch alle österreichischen Herkunfts- und Markenprogramme durch die Klassifizierer überwacht. Die rund 50 Rinder- und 20 Schweineprogramme werden auf der Messe vorgestellt.

 

 

Infostand

 

An allen Messetagen stehen kompetente Mitarbeiter für Anfragen und Diskussionen im Bereich Leistungsprüfung und Klassifizierung in der Rinderhalle 10 gerne zur Verfügung.